#1

Leitsätze für Subs

in BDSM ~ Encyclopedia 15.02.2016 20:25
von Team • 113 Beiträge

Leitsätze für Subs

1) Grundsätzlich hat der sub Befehle und Anordnungen des Doms Folge zu leisten. Er darf jedoch solche Befehle und Anordnungen nicht nachkommen, die gegen Recht und Gesetz verstoßen.

2) Der sub darf Ausführung solcher Befehlen und Anordnungen verweigern, deren Ausführung ihm objektiv nicht möglich ist, oder, wenn von ihm Dinge verlangt werden, die ihn in seiner Gesundheit nachhaltig beeinträchtigen.

3) Der sub festigt sein Ansehen durch Treue, Pflichterfüllung und Gehorsam gegenüber dem Dom. Befehle und Anordnungen des Doms führt er genau und vollständig aus.

4) Der sub trägt die mit der Erteilung von Aufgaben übertragene Teilverantwortung und rechtfertigt das in ihm gesetzte Vertrauen durch vorbildliche Erledigung, das gilt besonders für unbeliebte Tätigkeiten. Er handelt aus Einsicht und ist auch dann gehorsam, wenn die Anordnungen und Befehle des Doms unverständlich erscheinen.

5) Der sub sucht das Gespräch und den gedanklichen Austausch mit dem Dom.

6) Der sub sieht seine Ausbildung vorrangig als Förderung an und bringt sich mit ganzem Herzen, mit Ehrgeiz, Initiative und Selbsterziehung ein. Sein Ziel ist es, auch schwierige Aufgaben immer besser zu meistern, so dass er größere Verantwortung übernehmen kam.

7) Misserfolgen versucht der sub durch ganzen Einsatz vorzubeugen.

8) Der sub macht den Dom im Gespräch oder in anderer zweckdienlicher Weise mit seiner Welt, seinen Einstellungen, Kenntnissen und seiner Belastungsfähigkeit vertraut. Er teilt dem Top seine Erfahrungen und Interessen mit, damit er richtig eingesetzt werden und bessere Leistungen erzielen kann.

9) Der sub steht zu einem Fehlverhalten und verspricht für die Zukunft richtiges Verhalten. Rüge, Tadel oder Strafe dienen seiner Ausbildung und dankbar entgegengenommen.

10) Der sub muß den Dom als Persönlichkeit entgegentreten. Er darf den Top nicht dazu verleiten, ihn zu beeinflussen oder zur Marionette zu degradieren. Subs sind KEINE Sklaven und haben daher RECHTE!

11) Der sub ist sich der Verantwortung, die der Dom für ihn trägt, bewusst. Er begegnet dem Dom mit liebevoller Achtung. Die Sorge um das Wohl des Doms beeinflusst stets sein Handeln sowie seine Entscheidungen und Maßnahmen. Zuwendung und Fürsorge sollen den Top unterstützen und ihm helfen und dürfen ihn nicht bevormunden.

12) Der sub wahrt gegenüber Dritten in Angelegenheiten, die den Top betreffen, still-schweigen. In seinen Äußerungen ist er zurückhaltend.

13) Der sub darf Freizeit beantragen, sofern es sein Dom erlaubt bzw. dort wohnen, wo sein Dom es möchte. In der Freizeit hat der Sub jegliche Erlaubnis bis auf wenige Einschränkungen seitens dem Dom. Er darf Freunde haben eine Beziehung führen, eben alle Freiheiten die er bei einem Dom nicht hat, ausführen.

14) Der sub und der Dom finden ein Codewort, der die Session stoppt, wenn es dem Sub zu viel wird.






BITTE KEINE NACHRICHTEN AN DIESEN ACC. SCHICKEN!
zuletzt bearbeitet 21.02.2016 16:05 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Belle Cavanan
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 4 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 124 Themen und 425 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: